Gemeinde Claußnitz

feuerwehr.jpg

Museumsbahn lädt zu Gespensterfahrten ein – Modellbahnschau geöffnet

Am vierten Oktoberwochenende können alle Hartgesottenen auf Tuchfühlung mit Geistern und Gespenstern gehen. Zu Halloween laden die Museumsbahner der Chemnitztalbahn erneut zu den beliebten Gruselfahrten ein. „Wer sich traut, der Hexe einmal am Rockzipfel zu ziehen oder leichten Fußes über den Friedhof zu spazieren, ist bei uns genau richtig“ schmunzelt Annett Reichenauer.

Im Dämmerlicht durch die Nebelschwaden des Chemnitzflusses rollt der Museumsbahnzug an allerlei unheimlichen und sagenhaften Orten vorbei. Reichenauer verspricht: „Wir werden unseren Fahrgästen das Gruseln lehren!“ Wem es vor Schaudern dann nicht die Kehle zugeschnürt hat, den laden die Bahnfans noch auf einen Feuertopf in die Hexenküche oder aber auf den kleinen Halloweenmarkt ein. „Natürlich auch, um sich wieder aufzuwärmen“ empfiehlt die Hobbyeisenbahnerin.

Dazu geeignet ist freilich ebenso die große Modelleisenbahnausstellung des Modelleisenbahnvereines Markersdorf/Chemnitztal im alten Getreidespeicher, welche extra Türen und Tore öffnet. Schon morgens ab 10:00 Uhr rollen am 26. und 27. Oktober die Museumsbahnzüge zum Saisonabschluss durch das verträumte Schweizerthal. „Ab Einbruch der Dämmerung garantieren wir dann aber für nichts mehr“ raunen die Museumsbahner.

Wer die Reise ins Ungewisse wagen will, kann Plätze gern im Voraus unter Telefon 0177 39 26 12 2 (Frau Rudolph) reservieren. Aktuelle Gespensterwarnungen gibt es zeitnah auch unter www.chemnitztalbahn.de

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.