Gemeinde Claußnitz

Blick.jpg

Mit dem Aussichtswagen zum Osterhasen reisen Besucher der Chemnitztal-Museumsbahn wieder von Karsamstag bis Ostermontag.

„Ab morgens um zehn verlässt jede halbe Stunde der Osterhasenexpress unseren historischen Bahnhof Markersdorf-Taura für eine Fahrt zur Osterwiese“, lädt Isabel Knoll ein.

„Auf die kleinen Fahrgäste wartet ein Osternest mit einem süßen Frühlingsgruß am Endpunkt der Strecke und vielleicht lässt sich auch der Osterhase sehen.“
Am Bahnsteig in Markersdorf werden auch alle anderen hungrigen Mäuler einen süßen oder herzhaften Happen finden.
Die Modelleisenbahnausstellung öffnet zudem am Ostersonntag und die Bastelecke sorgt durchgehend für eine Überbrückung einer eventuellen Wartezeit.

„Wir empfehlen auf jeden Fall eine Platzreservierung unter 0152 52 42 46 33“, hält Knoll noch einen Tipp bereit.

Ostern im Chemnitztal, Museumsbahnhof Markersdorf-Taura, Hauptstraße 100, 09236 Claußnitz (direkt an der B107, am Ende des Chemnitztalradwegs)

kostenfreie Parkplätze auf der Ladestraße
Samstag/Sonntag/Montag, 20./21./22. April 2019, jeweils ab 10:00 Uhr
Museumsbahnbetrieb [Fahrpreis: 5 Euro/Erwachsene, 3 Euro/Kind (4-14)]
Reservierungshotline: 0152 52 42 46 33 (auch via Whatsapp)
Mitropa-Angebot
Bastelecke
Modellbahnschau im alten Getreidespeicher (Sonntag ab 10:00 Uhr)

Die Gemeinde Claußnitz erneuert die Parkplätze an der Turnhalle Markersdorf.

Die Parkplätze sind derzeit unbefestigt. Es gibt keine Stellplatzeinteilung und keine geordnete Entwässerung. Bei schlechtem Wetter ist der Untergrund stark aufgeweicht und dann schlecht zu begehen und zu befahren. Eine Beleuchtung des Platzes fehlt ebenfalls, so dass ein gefahrloses Begehen bei Dunkelheit nicht möglich ist.

Mit der Erneuerung der Parkplätze wird die Fläche ordnungsgemäß befestigt. Es werden 17 ausgewiesene Stellflächen geschaffen, die mit wasserdurchlässigem Pflaster hergestellt werden. Es wird ein geordnetes Parken möglich. Durch Entwässerungsleitungen und Einläufe, kann die Fläche entwässert werden.  2 Straßenlampen sollen für das nötige Licht auf der Parkplatzfläche sorgen und ein gefahrloses Begehen bei Dunkelheit ermöglichen.

Es wird ein behindertengerechter Stellplatz geschaffen und die Fläche insgesamt von ihrer Neigung her barrierefrei gestaltet, so dass sie auch mit einem Rollstuhl zu befahren ist.

Eine begleitende Grünstruktur in Form von Laubbäumen und Sträuchern wird neben der Parkplatzfläche angelegt.

Die Baumaßnahme dient der Verbesserung des Ortsbildes, der Verkehrsinfrastruktur sowie der Verbesserung der Lebensqualität. Der barrierefreie Ausbau ermöglicht auch die Integration und Inklusion beeinträchtigter Personen und gestaltet sich gleichzeitig familienfreundlich.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.