Gemeinde Claußnitz

Blick.jpg

Eröffnung des Chemnitztalradweges Teilstück Wittgensdorf – Markersdorf am Sonnabend, 8. dem April 2017

Für Radfahrer, die von Chemnitz aus auf dem Chemnitztalradweg unterwegs sind, war bisher an der Unteren Hauptstraße in Wittgensdorf Schluss. Ab 8. April können Sie nun bis in den Claußnitzer Ortsteil Markersdorf weiterradeln. Dann erfolgt die offizielle Eröffnung des neuen Teilstückes durch das Landesamt für Straßenbau und Verkehr gemeinsam mit dem Zweckverband „Chemnitztalradweg“.

Eröffnung in Wittgensdorf und geführte Radtouren

Wer bei der Eröffnung dabei sein möchte, kann natürlich selbstständig zum ehemaligen Bahnübergang an der Unteren Hauptstraße in Wittgensdorf kommen. Die Ankunft dort sollte für 9.45 Uhr geplant werden. Mehr Spaß macht es allerdings, sich einer der geführten Touren anzuschließen.

Die Chemnitzer Gästeführerin Veronika Leonhardt steht um 8.45 Uhr auf dem Markt in Chemnitz bereit (Treffpunkt: Tourist-Information), um gemeinsam mit interessierten Radlern Richtung Wittgensdorf aufzubrechen.

Gästeführer Joachim Zwintzscher startet um 9 Uhr in Chemnitz am Schlossteich (an der Auffahrt zum Schlossberg) zu einer Tour nach Wittgensdorf.

Der Radsportclub Sachsenblitz aus Burgstädt bietet um 9 Uhr eine Familienradtour ab dem Bahnhof in Burgstädt an (Treff: Parkplatz). Diese führt über Herrenhaide nach Wittgensdorf. 

Die Teilnahme an den Radtouren ist kostenfrei. Das Tragen eines Fahrradhelmes wird empfohlen. Aus sicherheitstechnischen Gründen bitten wir um Anmeldung für die Radtouren bis zum 04.04.2017 unter 03724/ 63 131 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Mit ein paar Grußworten vom Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft, Herrn Thomas Schmidt und weiteren Verantwortlichen wird gegen 10 Uhr in Wittgensdorf das neue Teilstück des Radweges feierlich eröffnet und offiziell für die Nutzung freigegeben. Natürlich wird es dann auch gleich von allen anwesenden Radlern genutzt, um gemeinsam zum Museumsbahnhof Markersdorf-Taura weiterzuradeln und die Einweihung dort mit einem bunten Treiben zu feiern.

Aktionen am Museumsbahnhof Markersdorf-Taura in Claußnitz

Am Museumsbahnhof präsentieren sich ab etwa 11 Uhr verschiedene Aussteller rund um das Thema Radfahren.  Es gibt beispielsweise Informationen zu den Freizeitangeboten in der Region und geschichtliche Informationen von der AG Blankenauer Grund aus Chemnitz zu den Stadtteilen Glösa, Borna, Heinersdorf und Furth sowie zur Schulgeschichte.

Helmut Arnold aus Penig begeistert mit kleinen Schauvorführungen auf dem Hochrad und gibt den Besuchern die Möglichkeit, dieses ganz besondere Rad auch mal selbst auszuprobieren.

Fahrer der Bike-Trial-Gruppe aus Claußnitz und Diethensdorf zeigen, was sie mit ihren Trialrädern drauf haben. Außerdem ist das Fahrrad Center Klante aus Burgstädt mit vor Ort, um das Testen von E-Bikes zu ermöglichen.

Natürlich sind an diesem Tag auch Fahrten mit der Draisine und Schienentraktor „Paul“ möglich. Und wer sehen möchte, wo entlang der Chemnitztalradweg künftig weiter bis Diethensdorf führt, kann ebenfalls seine Neugier stillen.

Eine geführte Rückfahrt nach Chemnitz ist 13 Uhr mit Veronika Leonhardt und Joachim Zwintzscher möglich. Der Radsportclub Sachsenblitz bietet gegen 13 Uhr eine geführte Rückfahrt über Köthensdorf, Taura und den Wettinhain zurück nach Burgstädt an. Hartmut Rössler lädt ab 14 Uhr zu kleinen geführten Radtouren auf dem neuen Teilstück ein.

Aktionen am Haltepunkt Köthensdorf

Wer den Chemnitztalradweg an diesem Tag auf eigene Faust erfahren möchte, ist auf halber Strecke am „Haltepunkt“ in Köthensdorf zu einem kleinen Fest eingeladen. Hier können sich die Radler mit Bockwurst, Bier und Limonade stärken. Außerdem gibt es eine kleine Ausstellung mit historischen Fotos zum Chemnitztal sowie alten Fahrrädern mit Hilfsmotoren. Bei schönem Wetter sind alle Kinder eingeladen, mit Kreide bunte Bilder zu hinterlassen.

Historische Fahrräder gesucht

Übrigens: All diejenigen, die noch historische Fahrräder besitzen, sind ganz besonders eingeladen, bei der Eröffnung vorbeizuschauen und gemeinsam mit allen anderen die neue Strecke entlang zu radeln.  

Die Einweihung der 5,7 Kilometer langen Etappe, die zum großen Teil auf der ehemaligen Eisenbahntrasse der Chemnitztalbahn verläuft, ist eine Veranstaltung des Zweckverbandes „Chemnitztalradweg“ in Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Landesamt für Straßenbau und Verkehr.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.