Gemeinde Claußnitz

feuerwehr.jpg
Bahnhofsuhr Göritzhain

Viel zu Feiern gibt es am alten Bahnhof Göritzhain am zweiten Augustsamstag (08. August 2015). Nach langer Zeit ziert wieder eine Bahnhofsuhr die Fassade des historischen Empfangsgebäudes im Lunzenauer Stadtteil.

Seit 1902 rollten Züge durch den Ort und wurden pünktlich nach Fahrplan auf die Reise geschickt. „Nach der Stilllegung des Zugverkehrs wechselten die Eigentümer des alten Bahnhofs mehrfach“, erläutert Nicol Thierbach die Hintergründe. „Irgendwann war dann auch die Uhr verschwunden.“

Vor einigen Jahren erwarb schließlich Thierbach das Gebäude und hat es seitdem zu einem Schmuckstück hergerichtet. „Einzig die Bahnhofsuhr vermissten viele der Besucher“, ergänzt der Göritzhainer. Eine originalgetreue Nachbildung wird nun mit dem ersten Göritzhainer Uhrenfest eingeweiht.

„Wir freuen uns auf zahlreiche Neugierige und halten freilich auch ausreichend gegen Hunger und Durst bereit.“

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.